Aktuelles + Termine - Detailansicht

Bauausschuss: Ja zu Anträgen - PNP vom 06.11.08


(dur, Bad Füssing) Eine Garage direkt an die Grundstücksgrenze bauen, darf ein Antragsteller aus dem Holunderweg. Normalerweise müsste sie einen halben Meter von der Grenze entfernt stehen. Weil aber ein Gehweg direkt an das Grundstück anschließt, hatte der Bauausschuss in seiner Sitzung nichts dagegen. Auch der Luftraum wird durch die Grenzbebauung nicht tangiert, die Garage schließt komplett mit der Grundstücksgrenze ab. Ein Haus auf einem Grundstück im Holunderweg entgegen der Festsetzungen im Bebauungsplan drehen, damit die Giebelseite zur Straße hin zeigt - auch dagegen hatte der Bauausschuss nichts. Die Nachbarn sind einverstanden, die Änderung des Bebauungsplans wird im vereinfachten Verfahren erledigt. Auch für ein Vorhaben der Wirtsleute der Schloss Taverne wird der Bebauungsplan geändert. Hier geht es um eine Küchenerweiterung, für die die Baugrenzen überschritten werden, um eine Weinlaube, mehr Parkplätze und anderes. Bürgermeister Alois Brundobler sah darin eine Qualitätsverbesserung. Im Verfahren werden dann aber einige Dinge zu klären sein, zum Beispiel wegen des Lärmschutzes. Nichts gegen den Anbau einer Holzlege in der Andreas-Hofer-Straße hatte der Ausschuss. Ebenso einverstanden war das Gremium mit der Erneuerung des Dachstuhles bei einer bestehenden Garage und dem Anbau eines Hackschnitzellagers in der Blumenstraße. Bisher ist hier ein Pultdach, dann wird ein Satteldach über Garage und Anbau errichtet. Auch kann ein Restaurator aus Aigen die ehemalige Näherei und Putzerei zu einer Werkstatt mit Wohnung umbauen und umnutzen.

Quelle: Passauer Neue Presse