Aktuelles + Termine - Detailansicht

„Inntaler Musikanten“ gratulieren sich mit einem Konzert - PNP vom 25.08.08

Die „Inntaler Musikanten“ machen sich mit ihrem Festkonzert in der Schulturnhalle selbst das schönste Geschenk zum 100. Geburtstag. Fotos: Diet

Die Darbietungen der „I’Leitn Musikanten“ aus Wernstein kommen bei den Gästen gut an

Unterhaltsamer Abend zum 100-jährigen Bestehen der Gruppe in der Schulturnhalle - Lob von Landrat Franz Meyer

(di, Aigen am Inn) 100 Jahre Blasmusik in Aigen - ein Jubiläum, das bei einem Konzert in der Schulturnhalle am Samstagabend natürlich mit viel Musik gefeiert wurde. Ein begeistertes Publikum dankte mit großem Beifall den „Inntaler Musikanten“ unter der Leitung von Fritz Büchler für ihr hervorragendes Jubiläumskonzert, mit dem die Kapelle dem Publikum, aber auch sich selbst das schönste Geburtstagsgeschenk gemacht hatte.

Viel Beifall gab es auch für die „I’Leitn Musik“ aus Wernstein in Oberösterreich. Anhand von Bildern, die Josef Freund vom Leonhardimuseum und Fritz Büchler aus seinem Privatfundus zur Verfügung gestellt hatten, gab Lorenz Diet einen Einblick in 100-jährige Geschichte der Blasmusik in Aigen. Zum Festabend begrüßte Trachtenvereinsvorsitzender Ludwig Brenzinger die Geistlichkeit mit Pfarrer Alfred Hable, Monsignore Dr. Rudolf Weiß und Bischöflich Geistlichem Rat Josef Antesberger, Landrat Franz Meyer mit Bürgermeister Alois Brundobler und 3. Bürgermeister Leonhard Brauneis, die „Ruheständler“ und langjährigen Musikanten Johann Asbeck, Johann Bischof, Hermann Mayerhofer sen. und Willi Osterholzer sen. Mit dem Wunsche, der Heimat treu zu bleiben, dankte der Heimat- und Trachtenvereinsvorsitzende, einst selbst Tenorhornspieler, den „Inntaler Musikanten“ mit einem „Vergelt’s Gott“. „Ihr seid immer da, wenn der Verein eure musikalische Unterstützung braucht“, freute sich Ludwig Brenzinger.

Kapellmeister Fritz Büchler hieß vom Heimat- und Trachtenverein die Ehrenvorsitzenden Franz Stempfl und Alois Nebauer, Fahnenmutter Berta Preis und Trauermutter Anni Stempfl, 2.Gauvorstand Walter Weiß und eine Abordnung des Trachtenvereins aus Aigen im Ennstal willkommen. Mit den „Jubelklängen“ setzten die „Inntaler Musikanten“ einen packenden Auftakt, an den sich mit dem „Bergland Walzer“, dem „Deutschmeister Regimentsmarsch“ oder den „Böhmischen Spezialitäten“ ein Ohrwurm an den anderen reihte. Den zweiten Teil des Festabends eröffneten die „Inntaler Musikanten“ in Erinnerung an die Städtepartnerschaft mit Abano mit „Bella Italia“. Mit „New York, New York“ klang das Konzert aus.

Landrat Franz Meyer stellte die Blasmusik in ihrer Bedeutung für Brauchtum, Tradition und Heimatliebe heraus. Sie verbinde die Menschen. „Ihr habt Geschichte geschrieben und die Region mit eurer Musik geprägt. Es ist eine Freude, mit welchem Engagement seit 1972 Fritz Büchler diese Kapelle führt“, so der Landrat. Pfarrer Alfred Hable würdigte den Einsatz der Kapelle bei vielen kirchlichen Festen. „Mit euer Musik tragt ihr wesentlich zur Festlichkeit bei.“ Bürgermeister Alois Brundobler meinte, dass die Musiker mit auch zum Erfolg des Kurortes beitragen.

Quelle: Passauer Neue Presse